Die Patenstädte

Städtepartnerschaft
Bensheim - Arnau / Hostinne CZ


Zwischen den Städten Bensheim, der Patenstadt der Arnauer, und der Stadt Arnau im Riesengebirge, heute Hostinne, wurde nach Genehmigung durch die jeweiligen Stadtparlamente, eine Partnerschaft gegründet.
Die Partnerschaft hat sich nach etwa 10-jährigen guten Kontakten zwischen den Bürgermeistern der beiden Städte und den ehemaligen Arnauern geradezu angeboten. Vorausging ein Antrag des Arnauer Arbeitskreises im Heimatkreis Hohenelbe/Riesengebirge e.V. an die Stadt Bensheim im Jahre 2001, eine solche Verschwisterung ins Leben zu rufen.

Der Antrag wurde schnell in beiden Städten beraten und einstimmig befürwortet.

So konnte der erste Teil der Unterzeichnung des Vertrages am 27.April 2002 in Bensheim und der zweite Teil am 18. Mai 2002 in Arnau/Hostinne erfolgen.

Bei den Gegenbesuchen war jeweils eine große Delegation der Partnerstädte und des Arnauer Arbeitskreises anwesend; dadurch wurde das Interesse an dieser Partnerschaft unterstrichen.

Der Partnerschaftsvertrag wurde von den Bürgermeistern Georg Stolle für Bensheim und Karel Klima für Arnau/Hostinne unterzeichnet. Bei der Abfassung des Vertrages konnte auf Erfahrungen mit anderen Partnerstädten zurückgegriffen werden, speziell unter Berücksichtigung der Anliegen der in der Heimat verbliebenen Deutschen und der vertriebenen Deutschen.

Die Ergänzung des langjährigen Patenschaftsverhältnisses durch eine unbefristete Partnerschaft steht für eine in die Zukunft gerichtete Entwicklung und Belebung der Verbindungen zwischen der heutigen tschechischen Stadt Hostinne, der Patenstadt Bensheim und den ehemaligen Arnauern im Arbeitskreis Arnau in Bensheim. Das sehr gute Verhältnis der aus Arnau und Umgebung vertriebenen Deutschen zu ihrer Patenstadt Bensheim wird durch die Städtepartnerschaft nicht beeinträchtigt, sondern eher gestärkt.

Umrahmt durch ein abwechslungsreiches Programm fanden in beiden Städten die Feierlichkeiten statt. Die Bevölkerung nahm teil und konnte sich so von dem Vorhaben überzeugen. Bei den Feiern dankten die Bürgermeister, sowie der Sprecher der Arnauer, Christian Eichmann, für die engagierten Vorbereitungen und knüpften gewisse Erwartungen an die zukünftige Entwicklung. Sicher dürfen dabei auch noch heute geschichtlich nicht aufgearbeitete Themen und Zeitabschnitte nicht zu kurz kommen und werden die Kontakte bestimmen. In Bensheim wurden in einer Ausstellung Ansichten von Hostinne gezeigt, in Hostinne präsentierte sich die Stadt Bensheim mit sehr schönen Stadtansichten.

In Hostinne nahm an der Abendveranstaltung am 19. Mai im Volkshaus der Chairman Herr Cyril Svoboda von der KDU-CSL teil. In Bensheim nahmen die örtlichen Parteivertreter teil. Es wurde vermieden, daß in beiden Städten politische Signale gesetzt werden; Ansprachen und Kontakte bezogen sich auf kommunale, kulturelle, sportliche und schulische Gebiete. In Hostinne fand bereits am 20.Mai im Gymnasium eine gemeinsame Diskussion statt. Ein Fußballturnier soll organisiert werden.
Der Abend im Volkshaus wurde durch die hervorragende Volkstanzgruppe "Tanecni Soubor Horal" (Tanzgruppe "Gebirgler)"aus Hohenelbe/Vrchlabi gestaltet - dann wurde zum Tanz gebeten, so daß es ein gelungener Abend war. Man kam sich bei den Gesprächen näher. Der "Geist der Berge" Rübezahl leistete seinen Beitrag mit ermunternden Worten an beide Partnerstädte - ein kleines Geschenk gab es als Souvenir.

Gerne angenommen wurde der Stadtrundgang durch Arnau. Auch in Bensheim hatte die Delegation aus Arnau / Hostinne dazu Gelegenheit.
Als Attraktion wurde in Bensheim das Handschöpfen von Papierbögen in Tracht vorgeführt.

Die Sonntagsmesse wurde in der Dekanatskirche in Arnau von P. Zurawski gefeiert, die Lesungen und das Evangelium wurden in Tschechisch und Deutsch durch Herrn Bürgermeister Materna sowie durch die Landsleute Brosch und Eichmann vorgetragen.

Das schöne Wetter trug dazu bei, daß alle Teilnehmer die Schönheiten der Riesengebirgslandschaft genießen konnten.

Da zu und zwischen den Verantwortlichen in beiden Städten, sowie zum Arbeitskreis Arnau gute Verbindungen bestehen, ist zu hoffen, daß sich die Kontakte zufriedenstellend entwickeln werden.

In einem weiteren Bericht wird Bildmaterial veröffentlicht, ebenso wird ein Video über die Veranstaltungen in Bensheim und Hostinne erstellt. Dieses kann beim Bundestreffen in Marktoberdorf präsentiert werden.

Der Sprecher der Arnauer und der Heimatkreis Hohenelbe/Riesengebirge e.V. danken den Verantwortlichen der Partnerstädte für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die harmonische Durchführung der Feierlichkeiten.

Anfang